Neues zum Thema Langeweile oder lange Weile

Eine lange Weile ist ein Abschnitt zwischen mindestens zwei markierten Zeitpunkten – also ein nicht kurzer, mithin anders definierter Zeitabschnitt – der von Daten bestimmt werden und vollkommen frei von Gefühlen und weiteren Geschehnissen sein kann, ohne dass er, der Abschnitt, seine Bezeichnung verlieren kann oder muss.

Langeweile ist ein Missbrauch dieses Abschnitts, indem der Abschnitt durch Erwartungen befüllt wird, bei deren Nichteintreffen negative Gefühle entstehen, deren Hauptanliegen darin besteht, sich ihrer schnellstmöglich wieder zu entledigen. Das ist insofern bedauerlich, weil die wirkliche Erfahrung einer langen Weile, in der sich kein einziges Gefühl und kein einziger Gedanke regt – also mithin die Erfahrung der vollkommenen Leere – jede Art von Langeweile für immer zum Erlöschen bringt, weil in ihr keine Zeit existiert.

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Werte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.